Werner Weiß:  "Natur-Tagebuch Teil III – Im Oderland"



Werner Weiß, Jahrgang 1940, lebt in Frankfurt (Oder) und war von 1962 bis 1975 Lehrer für Biologie in Booßen, später bis zu seiner Pensionierung im Landesumweltamt tätig.
2006 erschien das "Natur-Tagebuch Frankfurt (Oder)" und 2009 das "Natur-Tagebuch Umgebung von Frankfurt (Oder)". Dabei kamen ihm neben dem fachlichen biologischen Wissen seine fundierte Gebietskenntnis, die Erfahrungen aus 40-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Naturschutz sowie die langjährige Praxis auf dem Gebiet der Naturfotografie zugute.
Seit dem Beginn der Arbeit am Projekt "Natur-Tagebuch" sind zehn Jahre vergangen. Die vielgestaltige, an Tier- und Pflanzenarten reiche, schöne Landschaft des Oderlandes lieferte dem Autor genügend Beobachtungen für ein drittes Buch. Es ist eine Rundreise in zehn Kapiteln, die in Frankfurt (Oder) beginnt und durch verschiedene Gebiete des ehemaligen Kreises Seelow (jetzt Landkreis Märkisch-Oderland) an den Ausgangspunkt der Reise, nach Frankfurt (Oder), zurückführt.



Werner Weiss
Foto: privat














Natur-Tagebuch III



Werner Weiß: Natur-Tagebuch Teil III: Im Oderland. Format 21 x 29,7 cm, Festeinband, 200 Seiten mit ca. 600 farbigen Naturfotos und einer Karte der Beobachtungsgebiete
ISBN 978-3-939960-20-1Preis: 19,80 Euro
aus dem Inhalt


"Viele Male bin ich unterwegs gewesen, ausgerüstet mit Fernglas, Notizheft und Fotoapparat. Von diesen Exkursionen habe ich zahllose Beobachtungen und Fotos mitgebracht. Angereichert mit fachlichen Informationen, Zusammenhängen und Empfehlungen für eigene Beobachtungen und Tätigkeiten zum Schutz der heimatlichen Natur füllen sie das Buch.
Der Untertitel "Umgebung von Frankfurt (Oder)" ist wörtlich zu nehmen. Keines der Exkursionsziele ist weiter als zehn Kilometer (Luftlinie) von der Frankfurter Stadtgrenze entfernt. Die vorgestellten Gebiete liegen damit "vor der Haustür" der Frankfurter Naturfreunde. In sechs Kapiteln wird ein Einblick in die Vielgestaltigkeit, den Artenreichtum und die Schönheit der Landschaft in der unmittelbaren Umgebung von Frankfurt (Oder) vermittelt. Es ist nicht mein Ziel, die genannten Gebiete zu beschreiben. Dies überstiege bei weitem meine Möglichkeiten. Bildlich gesprochen, habe ich aus dem großen "Kuchen" der Natur wieder einige "Rosinen" herausgepickt."
Werner Weiß





aus dem Inhalt


Der strenge Winter 2000 in Frankfurt
Eisvogel, Kormorane umd Graureiher im Winter – Die Oder friert zu – Ein Wintertag, kalt und schön – Wintergäste


Binnenhochwasser 2010 im Oderbruch
Ein "Wasser--Kranich? – Maulwürfe in Not – Die Rückkehr der Rehe – Adler an der Oder – Begegnung mit Waschbären

Auf dem Reitweiner Sporn
An der alten Handelsstraße – Ein "Wegelagerer" – Die Balz der Wiedehopfe – Rehe, Füchse, Zauneidechse und Hosenbiene

Im Warthebruch
Auf dem Biber-Weg – Unter Wildschweinen

In der Oderaue bei Genschmar
Eine Straße durch die Oderaue – Der Storch und die Unken – Ein "Flugplatz" am Wegesrand – Uferschnepfen

Das Altfriedländer Seen- und Teichgebiet
Der Kietzer See vor 40 Jahren und heute – In einer Brutkolonie von Lachmöwen – Haben Kormorane Feinde?

Ein Besuch in Neuhardenberg
Eine Veranstaltung im Park – Im Blumengarten des Schlosses – Vom Werden und Vergehen der Bäume – Entdeckungen – Frühling im Schlosspark – Heimliche Brutvögel

Zwischen Arensdorf, Falkenhagen und Lietzen
Vom Familienleben der Höckerschwäne – Rangelei der Rallen – Sölle, die "Augen" der Landschaft – Ein Teich ohne Wasser – Spuren im Schlamm – Im Revier des Neuntöters






[Gesamtverzeichnis]   [Startseite]